Hilfsnavigation

Schriftzug Stadt Husum
Titelfoto Leben
16.04.2020

»Husum hält zusammen« und die Tine »mittenmang«

Lars Wulff, Leiter des städtischen Kinder- und Jugendforums BISS und Stadtjugendpfleger, in Aktion an der Tine.

© Simone Mommsen

Das städtische Kinder- und Jugendforum BISS hatte darum gebeten, dass sich Menschen in Corona-Zeiten am „Husum hält zusammen - Soldiaritätsband“ beteiligen, in dem sie Bänder stricken, häkeln oder knüpfen.

Bisher kamen auf diesem Wege 80 einzelne Bänder in allen möglichen Farben sowie Längen zusammen und das war für das BISS-Team Grund genug, alle zusammenzubinden und eine Aktion daraus zu machen.

Eine Blitz-Aktion sozusagen, denn Lars Wulff, BISS-Leiter und Stadtjugendpfleger, trug das Band und eine Leiter gestern vom BISS in der Norderstraße 15 zum leeren Tine-Brunnen auf dem Marktplatz und wickelte die Tine damit ein. In diesen Zeiten waren zwar wenige Leute in der Stadt unterwegs, aber die hatten dann doch genug zu gucken. Ein Mann mit einem Band in den Händen, der mehrmals um das Wahrzeichen von Husum lief, hoch auf die Leiter stieg und wieder hinab, das aufgerollte Band über die Tine warf und das Ergebnis noch etwas drapierte.

„Da hat die Strickliesel ganz schon etwas geleistet“, freute sich Lars Wulff über die vielen Bänder, die unter anderem mit  Schmetterlingen oder kleinen Botschaften an das BISS-Team verziert wurden. „Es sind noch nicht alle. Ein schönes, in den Landesfarben gehäkelte Band, lag heute Morgen im Briefkasten und wir hoffen auf weitere Bänder aus der Bevölkerung“, rührte er die Werbetrommel, damit sich noch mehr Menschen am Solidaritätsband beteiligen. „Wer eins fertig hat, legt es bitte in den BISS-Briefkasten“, machte er aufmerksam.

Die Aktion endete letztendlich so, wie sie begonnen hatte: Blitzartig. Nur wenige Stunden schmückten die Bänder die Tine, dann mussten sie weichen, damit Wasser in den Brunnen fließen konnte. Da sich das BISS-Team sicher ist, dass das Solidaritätsband weiter „wachsen“ wird, ist bereits eine neue Aktion dieser Art in Planung.

Das BISS-Solidaritätsband ist eine der vielen Aktionen, die sich das BISS-Team in der Corona-Zeit einfallen ließ. Derzeit ist das städtische Kinder- und Jugendforum zwar geschlossen, jedoch versucht das Team, die Besucherinnen und Besucher mit solchen und anderen Angeboten bei Laune zu halten. „Das gelingt uns gut, wir freuen uns aber auf die Zeit, in der wir wieder unseren normalen Alltag im BISS gestalten können. Hoffentlich ist es bald soweit“, so Lars Wulff.

Kontakt

Simone Mommsen
Hauptamt
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Telefon:  04841 666-116
simone.mommsen@husum.de
Raum:  216
Kontaktformular

Sprechzeiten

Dienstag und Mittwoch
8:30 Uhr bis 12:30 Uhr