Hilfsnavigation

Schriftzug Stadt Husum
Titelfoto Leben
27.01.2020

Neue Altglas-Container für die Obere Neustadt sind in Planung

Die Bereitstellung neuer Altglas-Container in der Oberen Neustadt ist in Planung. Seit Anfang des Jahres sorgt die Entfernung der bisherigen Container auf dem Gelände eines ehemaligen Getränkemarkts am Treibweg für Unmut. Ein neuer Standort ist möglicherweise der gegenüberliegende Aldi-Markt.

Bis dahin sind die Bürgerinnen und Bürger angehalten, mit der Entsorgung ihres Glas-Mülls auf andere Standorte in Husum auszuweichen. Viele Bewohnerinnen und Bewohner stellen ihren Abfall derzeit einfach direkt auf den ehemaligen Stellplatz des Containers. „Ich verstehe den Frust, wenn man mit seinen Flaschen umsonst gekommen ist, aber das ist natürlich sehr unschön“, so die Quartiersmanagerin Julia Schumacher.

Der Platz, der in privater Hand sei, vermülle zunehmend. Im Auftrag der Stadt sei bereits das zuständige Containerdienst-Unternehmen intensiv auf der Suche nach einem neuen Standort für Altglas-Container. So laufen Gespräche mit dem Aldi-Markt sowie einem Fitness-Center in der Oberen Neustadt. Julia Schumacher dazu: „Ich hoffe, dass sich schnell eine gute Lösung findet.“

Bis dahin bittet sie darum, dass die Bewohnerinnen und Bewohner die Glascontainer in den angrenzenden Gebieten nutzen. Diese seien unter anderem auf dem Parkplatz des Rewe-Markts Bredstedter Straße, in der „Neuen Freiheit“, Adolf-Brütt- Straße sowie am Heckenweg.

Die Stadt Husum beteiligt sich mit dem Quartier Obere Neustadt am Städtebauförderungsprogramm „Soziale Stadt“. Das Förderprogramm hat zum Ziel,  gemeinsam mit den Bewohnerinnen und Bewohnern sowie den lokalen Akteurinnen und Akteuren die Lebens- und Arbeitsbedingungen in der Oberen Neustadt zu verbessern, lebendige Nachbarschaften zu fördern und den Zusammenhalt zu stärken. Grundlage hierfür ist das Integrierte Entwicklungskonzept, welches derzeit mit dem Innenministerium abgestimmt wird.

Die Sprechstunde im Stadtteilbüro Obere Neustadt, Neustadt 52, findet montags, 16 bis 18 Uhr, sowie nach Vereinbarung statt.

Unterstützt, gefördert und begleitet durch: Bundesministerium des Innern, für Bau und Heimat; Ministerium für Inneres, ländliche Räume und Integration S-H; Städtebauförderung von Bund, Ländern und Gemeinden; Stadt Husum.

© Pressestelle Stadt Husum

Kontakt

Simone Mommsen
Hauptamt
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Telefon:  04841 666-116
simone.mommsen@husum.de
Raum:  216
Kontaktformular

Sprechzeiten

Dienstag und Mittwoch
8:30 Uhr bis 12:30 Uhr